Neue Serien

Freue mich auf die kommenden Ausstellungen in den nächsten Monaten.

Im November mit Manfred Plathe in Neustadt (Ankündigung kommt).

Am 26.10.2019 Live Performance in Mannheim mit Flo Huth und Christian Huber.

Im Januar 2020 zusammen mit meinen lieben KollegInnen des Instituts für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Uni Landau in der Villa Streccius.

Einzelausstellung in der Galerie M Landau

Ab dem 3.5. (Vernissage um 19 Uhr), können drei große Werkreihen in der Galerie M am Deutschen Tor gesehen werden.

Ich würde mich sehr freuen, Sie und ihre Freunde dort begrüßen zu dürfen.

Mein Dank gilt Franz Mayer von der Galerie M und Felix Redlingshöfer (Kurator) für diese Möglichkeit meine Werke zu präsentieren.

Hier der Text der Einladungskarte:

Ob in Tusche, auf Rindenstücken oder als großformatige Malerei, in seinen Werken geht es dem Landauer Künstler und Kunstdozenten Rainer Steve Kaufmann immer um die Welt um ihn herum. Menschen, Momente und Orte werden festgehalten, zu Bildräumen verdichtet und lassen dabei gleichzeitig durch ihre Offenheit viele Freiräume für eigene Assoziationen.
Die Ausstellung zeigt drei große Themengruppen aus seinem Werk der letzten vier Jahre. 
Im fortlaufenden „Rindentagebuch“, welches der Künstler seit 2004 immer wieder erweitert, werden einzelne Augenblicke in den unterschiedlichsten Techniken mit dem Naturmaterial verbunden.
In der Serie „Großvater“, welche sowohl Tuschezeichnung, sowie Malerei beeinhaltet, wird versucht eine Familien- und Lebensgeschichte aus einzelnen fotografisch festgehaltenen Erinnerungen zu konstruieren.
Das dritte Thema ist schließlich die figürliche Malerei, in welcher der skizzenhafte Charakter der Tuschezeichnungen auf ausgearbeitete Partien trifft. 

„Davor, dazwischen und danach“ im Herrenhof Neustadt-Mußbach

Ich kann meine Werke in einer sehr gelungenen Gruppenausstellung organisiert von Günther Berlejung vom 3. – 24.2.2019 im Herrenhof in Neustadt-Mußbach zeigen.

Beteiligte KünstlerInnen: Christina Schäfer, Daniel Odermatt, Mark Blunck, Xaver Mayer, Michael Weisbrod, Stefan Müller, Dominik Schmitt, Christine Schön, Claudia Heller, Anne-Christin Krollmann, Sophie Casado, Benjamin Burkard, Sandra Martin-Wickel und Rainer Steve Kaufmann

Ich freue mich auf ihr Kommen.

Nominiert für den Pfalzpreis Malerei 2018

Am 19.9.18 wurde ich gemeinsam mit den Künstlerinnen Heike Negenborn und Regina Reim für den Pfalzpreis Malerei 2018 nominiert. Die Werke sind noch bis zum 2.12. in der Pfalzgalerie Kaiserslautern zu sehen. Am 25.11. wird im Pfalztheater öffentlich der Pfalzpreis im Rahmen einer Gala vergeben. Ich freue mich sehr über diese Chance.

Foto: Irmgard Weber

Ausstellung in Albisheim 2018

Zusammen mit Studierenden konnte ich dieses Jahr die Peterskirche in Albisheim zum Kunstraum machen. Dem großartigen Raum gerecht zu werden war die größte Herausforderung dabei. Mit dabei waren meine Studierenden Lisa Lorenz, Alexander Gaer, Jasmin Marohn, Caroline Seelinger, Marie Kirsch, Vanessa Leininger und Sophie Silbernagel. Uli Pohl und Volker Jacob gebührt der Dank für diese Ausstellungsmöglichkeit.

Neue Zeichnungen für „the grey walls“

Es freut mich immer wieder meine Zeichnungen für die Gestaltung der Cover besonderer Bands zu verwenden.

Diesmal arbeite ich an einer 7″ für die düsteren „grey walls„.

Weitere Plattencover aus meinen Zeichnungen kann man bei den Aufnahmen von „Black Project„, „The Necronautics„, „Diavolo Rosso“ und „Wreck“ sehen.

Performance im Zeitraumexit

Am 13.4.18 konnte ich mit den hervorragenden Musikern Christian Huber und Flo Huth an einer Live Performance aus Malerei, Geräusch und Musik mitwirken. Wir versuchten mit unserem jeweiligen Medium aufeinander zuzugehen und zu reagieren. Eine schönere Improvisation durfte ich bisher noch nicht miterleben, es war wirklich ein magischer Moment.